complication femmes enceintesListe der empfohlenen Impfstoffe für schwangere Frauen

Masern, Mumps, Röteln, Windpocken (Varizellen), die Grippe und Keuchhusten sind sehr ansteckende Erkrankungen, die mittels Tröpfchen beim Niessen oder Husten übertragen werden.

Diese unsichtbaren Tröpfchen schweben in der Luft, die man in belebten Orten wie Schulen, öffentlichen Verkehrsmitteln oder Läden einatmet.

Ohne Impfung steckt sich somit praktisch jedermann früher oder später mit diesen Krankheiten an!

Vor einer Schwangerschaft nicht gegen Masern, Röteln und Windpocken geimpft worden zu sein, ist speziell gefährlich.

Eine Grippeimpfung während der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind vor möglicherweise schwerwiegenden Komplikationen. Die Impfung gegen Keuchhusten kann vor, während oder sofort nach der Schwangerschaft verabreicht werden.

Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, wenn Sie bereits schwanger sind, oder wenn Sie vor kurzem geboren haben, dann fragen Sie Ihren Arzt unverzüglich um Rat.

 Influenza und Pertussisimpfung in der Schwangerschaft (2019)

Grippe (influenza)
Keuchhusten (Pertussis)