Die neuen Empfehlungen im Schweizerischer Impfplan 2013 beinhalten mehrere Neuerungen bei der Impfung gegen Keuchhusten:

Um das aktuell vermehrte Vorkommen von Keuchhusten in der Schweiz zu bekämpfen (geschätzte 7‘400 Fälle im 2012, darunter der Todesfall bei einem 14-tägigen Neugeborenen), wird Folgendes empfohlen:

-     ein beschleunigtes Impfschema (im Alter von 2-3-4 und 12-15 Monaten) für Säuglinge, die vor dem Alter von 5 Monaten exponiert sind (Krippe, Tagesmutter usw.).

-    Erinnerung an die Empfehlung, die 5. Dosis DTPa-IPV spätestens bei Eintritt in die Schule zu verabreichen (nicht neu, aber wichtig!)

-    eine zusätzliche Keuchhusten-Auffrischimpfung bei Adoleszenten von 11-15 Jahren, in dem die dT-Impfung durch dTpa ersetzt wird;

-    eine Keuchhusten-Auffrischimpfung (Boostrix® dTpa) im 2. oder 3. Trimenon der Schwangerschaft, ausser bei  Status nach Pertussis-Impfung oder eines nachgewiesenen Keuchustens (B. pertussis) in den vergangenen 5 Jahren.

- wie in 2012: eine Impfung gegen Keuchhusten mit 25 Jahren (Nachholimpfung zwischen 25 und 29 Jahren): um die Eltern und die zukünftigen Eltern zu schützen und so auch zu verhindern, dass sie ihre Babys anstecken bevor diese mit einer Impfung selbst geschützt werden können.

Für mehr Information über Keuchhusten, klicken Sie bitte HIER.
Für mehr Information über die Impfung gegen Keuchhusten, klicken Sie bitte HIER.

Labels HONcode

Diese Website ist von der Stiftung Health On the Net zertifiziert. Diese Website ist von der Stiftung Health On the Net zertifiziert.

Siehe das Zertifikat

Diese Webseite wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt. Sie erfüllt alle Ansprüche an Vertrauenswürdigkeit, die auf dem Gebiet der Information bezüglich Impfungen unerlässlich sind.

Weitere Auskünfte...