InfoVac

InfoVac – Die direkte Informationsstelle für Impffragen !

Meningokokken

Die Meningokokkenimpfung ist empfohlen für Personen mit medizinischen Risikofaktoren:

  • funktionelle oder anatomische Asplenie,
  • Defizite der Terminalfaktoren des Komplementsystems,
  • Defekte bei der Komplementaktivierung des alternativen Wegs,
  • homozygote Protein-S- und -C-Defizite,
  • mangelnde Immunantwort auf Polysaccharide.

Die Meningokokkenimpfung is auch empfohlen für Angestellte in mikrobiologischen Labors mit einem potentiellen Expositionsrisiko gegenüber Meningokokken-Suspensionen.

Die Impfung ist im Weiteren indiziert bei Reisen (>1 Monat) in ein Endemiegebiet oder auch bei kurzem Aufenthalt in einem Epidemiegebiet (Kosten zu Lasten des Reisenden).

In diesen Situationen soll daher ein quadrivalenter Impfstoff (ACWY) gebraucht werden, wenn dies vom Alter (>2 Jahre) her möglich ist. Im Idealfall und um die Immunantwort gegen die Serogruppe C zu optimieren, kann, sofern genügend Zeit bleibt, vorgängig (4–8 Wochen) einer monovalente Konjugatimpfstoff gegen die Serogruppe C verabreicht werden.

Eine spezifische Impfung gegen Meningokokken der Serogruppe C ist angezeigt bei :

  1. noch nicht geimpften Rekruten
  2. nahen Kontaktpersonen eines sicheren oder wahrscheinlichen Falls durch Meningokokken der Serogruppe C oder unbekannter Serogruppe;
  3. nicht geimpften Kindern und deren BetreuerInnen in einer Krippe, nicht geimpften SchülerInnen und deren LehrerInnen in einer Klasse, wenn zwei sichere oder wahrscheinliche Fälle innerhalb von 12 Wochen auftraten und ein Fall durch Serogruppe C, der andere durch Serogruppe C oder eine unbekannte Serogruppe bedingt war.


Weitere Informationen : (Diese Dokumente mit Adobe Reader herunterladen.)
public Fakten zur Meningokokken-Impfung
prof1 Impfempfehlungen Meningokokken 2011  NEU !